Das Drehbuch des Lebens, entsteht in den ersten fünf Jahren.

Elisa steht wieder einmal am Ende einer Beziehung. Ihr Partner Peter hat mit ihr Schluss gemacht. Zuerst sah es so aus, dass diesmal alles ganz anders wird und sie jemanden getroffen hat, der wirklich für sie da ist und sie von ganzem Herzen liebt. Warum hat es trotz aller Bemühungen und Vorsätze wieder nicht geklappt? Immer wieder einmal im Leben wird einem bewusst, dass Dinge und Ereignisse sich wiederholen.
Meist weiß man nicht, woher das kommt und daher auch nicht, wie man das abstellen kann. Es kommt einem vor, als würde sich etwas, was nicht unter unserer Kontrolle ist, immer wieder durchsetzen. Es gibt einen kleinen bewussten Teil und einen großen unbewussten Teil in uns. Dieser große Teil ist wie der Teil des Eisberges, der unter Wasser liegt, träge, fett, unbeweglich. Das ist das Drehbuch und bestimmt unser Leben. Das Drehbuch entsteht in den ersten fünf Jahren unseres Lebens.

Wer schreibt das Drehbuch?

Das Drehbuch wird von dir selber aufgezeichnet und zwar gnadenlos, lückenlos und zwar alles, was in den ersten fünf Jahren passiert ist. Wie Mutter und Vater miteinander umgehen, ob Vater dich im Arm hält oder nicht, ob du geschlagen wirst, ob du zu bestimmten Dingen gezwungen wirst, ob bei dir Zuhause alles schöngeredet wird, ob du allein gelassen wirst, wie man sich um dich kümmert… usw.

Was passiert, wenn das Drehbuch geschrieben ist?

Alles, was im Drehbuch aufgezeichnet ist, werden deine Erwartungen fürs Leben sein. Um dir die Liebe von Mutter und Vater zu sichern, wirst du das Szenario deiner Kindheit wiederholen. Es fühlt sich so an, als würde das Kind in dir sagen: „Schau Mama und Papa, ich sorge dafür, dass mein Leben nicht besser verläuft als es in meiner Kindheit, die ich mit euch verbracht habe, gewesen ist.”

Du kannst dir folgende Fragen stellen:

  • Warst du erwünscht?
  • Konnten dir deine Eltern die bedingungslose Liebe geben, die du gebraucht hast?
  • Hatten sie eine erfüllte, glückliche und offene Partnerschaft?
  • Konnten sie Nähe zulassen?
  • War deine Kindheit von Freude und Leichtigkeit geprägt?
  • Haben dir deine Eltern vorgelebt, wie schön es ist, hier auf dieser Erde zu sein?
  • War Arbeit und Geld verdienen für sie etwas Positives, Schönes, das Freude macht und erfüllend ist?

Wenn du diese Fragen nicht mit „Ja“ beantworten kannst, bekommst du schon einen Hinweis darauf, warum dein jetziges Leben auch nicht so aussieht. Es liegt daran, dass du es unbewusst in das Drehbuch geschrieben hast.

Auf diese Art und Weise kannst du nie über das Drehbuch hinauswachsen, wirst du immer wieder dasselbe erleben und deine Sehnsucht kann sich nicht verwirklichen. Der Sinn deines Lebens ist, das Drehbuch eine Zeit lang zu leben und es dann zurück zu lassen und damit zu dem zu werden, was du in Wahrheit ersehnst. Damit das geschehen kann, musst du zuerst wissen, wie dein Drehbuch aussieht. Denn nur was du kennst, kannst du loslassen.

Was kannst du also tun, um das Drehbuch loszulassen?

Das Drehbuch loszulassen geschieht am einfachsten, indem du wieder zurück in deine Kindheit blickst. Erlaube dir, die Bilder von damals wieder zu sehen, die Gefühle von damals wieder in dir zuzulassen. Dann wird es möglich sein, Frieden mit der Vergangenheit zu schließen und ein neues, erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu leben.

Wenn du dir dabei helfen lassen möchtest, dann klicke jetzt hier: “DER NEUE MENSCH

Comments are closed.