Beitragsbild, Sonnenuntergang am Meer, bewusstes und unbewusstes Leben

Du hast zwei Leben: Ein unbewusstes Leben, das, mit dem du hergekommen bist und ein bewusstes, mit dem du wieder nach Hause gehst. In Indien nennt man das die Wiedergeburt. Es braucht viele Stationen, Schritte, bis du soweit bist. Bewusstheit muss entwickelt werden bis ein neuer Pfad entsteht, ein Weg nach Hause. Ein guter Turmspringer hat ein Bewusstsein darüber, wo sich sein Körper im Raum befindet. Wieso hat er das? Weil er jahrelang geübt hat. Eines Tages kann er es, er hat es im Gefühl. Dann muss er nicht mehr üben. Dann ist es zur Selbstverständlichkeit geworden. Aber vorher…

Du brauchst dein altes Leben. Das Unbewusste liefert dir den Kontrast zum Bewussten, das Negative  den Kontrast zum Positiven, der Mangel den Kontrast zur Fülle. Damit du ein bewusstes Leben führen kannst, musst du das unbewusste erfahren haben.

Tatsächlich geht es um dein neues Leben, ein bewusstes Leben. Das alte, unbewusste bildet nur die Voraussetzung dafür. Trotzdem muss es gelebt und erfahren werden, damit man begreift, dass es nichts gebracht hat.

Erst dann ist man zur Umkehr bereit.

Alle Veranstaltungen, für ein bewusstes Leben, findest du hier: “ALLE SEMINARE

Comments are closed.