Sich selbst nicht im Wege stehen, ein Vortrag mit Yod Udo Kolitscher 2019

Immer mehr Menschen machen etwas, was sie eigentlich gar nicht tun möchten. Dadurch herrscht ein innerlicher Konflikt in ihnen. Aber woher kommt dieser Konflikt und wieso steht man sich selbst so oft im Wege?

Es gibt im alten Testament einen Satz von Paulus, der ungefähr so geht:

„Das was ich will, das tue ich nicht, aber das, was ich nicht will, das tue ich.”

Auch bei Goethe gab es eine ähnliche Feststellung, aber er formulierte es etwas anders, um seine innere Zerrissenheit zwischen Rationalität und Sinnlichkeit zum Ausdruck zu bringen.

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust.“

Jeder von uns kennt das doch: Wir haben uns fest vorgenommen, etwas zu tun und am Ende machen wir doch etwas ganz Anderes. Im selben Moment wollen wir zwei Dinge und das Resultat davon ist, dass in uns selbst ein innerer Konflikt herrscht. Es gib eine klinische Diagnose und die heißt Schizophrenie. Man weiß eigentlich nicht, was man will. Doch Schizophrenie ist nur eine Bezeichnung für diesen innerlichen Konflikt, der tief in uns stattfindet. Dieser Konflikt ist keine Krankheit, sondern eine Programmierung, die aus der Kindheit kommt und in Mutter und Vater ihren Ursprung hat.

Zwei Pole und der Konflikt in uns selbst

Unser Gehirn besteht aus zwei Teilen, aus einer rechten und einer linken Gehirnhälfte und das ist sehr sinnvoll, weil wir auch zwei Augen, zwei Lungen, zwei Herzkammern, zwei Beine, zwei Hände usw. haben. Alles in der Welt ist in zwei Pole geteilt. Wenn wir auf die Erde kommen, beginnt eine Trennung, das heißt, wir sind immer nur auf einer Seite. Wir können nur auf der linken Gehirnhälfte oder nur auf der rechten Gehirnhälfte sein. Es gibt einen Umschalter, der in einem Bruchteil von Sekunden zwischen linker und rechter Gehirnhälfte umschaltet. Das geht so schnell, dass wir das gar nicht mitbekommen. Die eine Hälfte ist dem zugeordnet, was wir als intellektuell bezeichnen und auf der anderen Seite sind die Gefühle und Emotionen.

Es ist keine Seltenheit, dass sich in uns selbst der Intellekt und die Emotionen im Konflikt gegenüber stehen, da sie zwei verschiedene Interessen haben. Doch die Schaltung im Gehirn bewirkt, dass wir uns hin- und hergerissen fühlen und sich der Konflikt hoch schaukelt.

Woher die Programmierungen in rechter und linker Gehirnhälfte kommen, erfährst du im folgenden Video.

Ein Vortrag mit Yod Udo Kolitscher 2019: ➡SICH SELBST NICHT IM WEGE STEHEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Information zu dem Seminar findest du hier: ➡SICH SELBST NICHT IM WEGE STEHEN

Comments are closed.