Wo ist dein Standpunkt?

In Afrika gab es eine Geschichte, die tatsächlich wahr ist. Es haben sich vier Leute mit dem Jeep in der Weite von Afrika verirrt. Plötzlich kam ein Flugzeug und sie versuchten alles, um von dem Flugzeug wahrgenommen zu werden. Blöderweise gab es keine Funkverbindung, womit sie sich verständigen konnten. Daraufhin hat einer der Piloten einen kleinen Fallschirm gebastelt und ihnen eine Karte runtergelassen. Die Verirrten haben sich gefreut, als sie die Karte bekommen haben. Als sie die Karte aufmachten, haben sie ziemlich blöd geschaut. Die Karte ist perfekt und sehr genau, nur wussten die Leute nicht, wo ihr Standpunkt auf der Karte ist.

Eine Karte ist völlig nutzlos, wenn du nicht deinen Standpunkt kennst und nicht weißt, wo du bist. Die Voraussetzung ist, damit du irgendwo hingehen kannst, dass du weißt, wo dein Standpunkt ist. Erst dann kannst du formulieren oder Visionen haben, wo du überhaupt hin möchtest.

Ausschnitt aus dem Seminar “DER NEUE MENSCH” mit Yod Udo von Kolitscher.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beispiel für einen Standpunkt

Ein Standpunkt wäre zum Beispiel, dass ich ständig zu Haue streite und ich immer recht haben muss. Ich fühle mich immer bevormundet, nicht gesehen, unwichtig usw. Es ist wichtig, so einen Standpunkt zu erkennen, um dir klar zu machen, wo du überhaupt hin möchtest. Ich möchte mein Herz öffnen, auch wenn mich jemand verletzt, ich möchte nicht immer recht haben müssen usw. Der Punkt ist, du kannst erst was festlegen, wenn du tatsächlich weißt, wo du stehst.

Weitere Seminare von Yod findest du hier: “Alle Veranstaltungen

Comments are closed.